Resilienztraining: Dankbarkeitstagebuch

Ein Beitrag von Kathrin Mengis

Was kann man täglich tun, um die Resilienz zu stärken? In der folgenden Übung geht es um die Stärkung unserer Dankbarkeit. Überlege dir drei Dinge, für die du heute dankbar bist und schreibe sie auf. Diese Wertschätzung dem Leben gegenüber lässt dich direkt besser fühlen. Die Übung fördert die Dankbarkeit und das mit ihr verbundene Gefühl von Ruhe und Konzentration - was euch psychisch und sogar physisch Kraft verleiht.


Aber was bringt dir eigentlich das Dankbarkeitstagebuch?

  1. Du gehst achtsamer durch den Alltag und das Leben

  2. Deine Aufmerksamkeit wird auf positive Dinge gelenkt

  3. Regelmässige Selbstreflexion

  4. Es lässt dich deiner eigenen inneren Gefühle bewusster werden

  5. Stärkung deines Dankbarkeitsmuskels


Ob du jeden Tag daran denkst? Und wo sollst du das ganze eigentlich hinschreiben? Hier ist Teamwork gefragt! Eröffne einen eigenen "Dankbarkeitschat" mit deinem Growbuddy. In den Chat kann jeder täglich drei Dinge schreiben, für welche man dankbar bist. Es macht unglaublich viel Spaß zu lesen, was den anderen am Tag bewegt hat, meint David:


"Durch das Dankbarkeitstagebuch bin ich immer up-to-date, was bei meinem Growbuddy im Leben gerade so läuft." - David

Gleichzeitig ist die Nachricht des Growbuddys ein willkommene Erinnerung, wenn man an einem hektischen Tag das Dankbarkeitstagebuch vergessen hat. David und Tobias aus der Resilyou-Community führen nun seit über einem Jahr ein gemeinsames Dankbarkeitstagebuch und haben mit uns ihre Erfahrungen geteilt:


"Das tägliche Austauschen hilft mir persönlich mit einer optimistischen Einstellung zu leben und es stärkt unsere Freundschaft, indem man vieles über sein gegenüber erfährt. Es kommt hin und wieder vor, dass wir über das Tagebuch in ein gutes Gespräch finden. Ausserdem motiviert es enorm, wenn man so etwas zu zweit macht." - Tobias

-Was kann man täglich tun, um die Resilienz zu stärken? In der folgenden Übung geht es um die Stärkung unserer Dankbarkeit. Überlege dir drei Dinge, für die du heute dankbar bist und schreibe sie auf. Diese Wertschätzung dem Leben gegenüber lässt dich direkt besser fühlen. Die Übung fördert die Dankbarkeit und das mit ihr verbundene Gefühl von Ruhe und Konzentration - was euch psychisch und sogar physisch Kraft verleiht.

Photo by Randy Laybourne on Unsplash

Versuche es doch auch einmal. Es braucht wirklich nicht viel Zeit. Um dir den Start noch einfacher zu machen, haben wir diese Übung in unsere zukünftige App integriert.



19 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen